Wasser sparen

Wasserverbrauch zu hoch? 9 Tipps, um Wasser zu sparen

Dezember 4, 2018 8:32 pm Published by

Im heutigen Artikel zeigen wir  Ihnen 9 Möglichkeiten, Wasser zu sparen. Einfache, sofort umsetzbare Tipps, die Ihnen nicht nur beim Wassersparen, sondern auch beim Sparen wertvoller Energie helfen und somit Ihren Geldbeutel schonen.

Die wertvolle Ressource Wasser ist in seiner vielfältigen Nutzungsmöglichkeit ein lebensnotwendiges Gut. Der steigende Nutzungsdruck auf diese begrenzt zur Verfügung stehende Ressource verlangt nach bewusstem Umgang und effizientem Einsatz in Haushalt, Landwirtschaft und Industrie.

Denn der durchschnittliche Wasserverbrauch (ohne Einbeziehung von Gewerbe, Industrie oder Großverbrauchern) in Österreich liegt bei etwa 130 Litern pro Tag und Person. Das bedeutet, dass ein 4 Personenhaushalt ca. 190 m³ Wasser pro Jahr verbraucht.

Aufgrund dieser Menge resultiert ein großes Sparpotenzial für Haushalte die bewusster mit ihrem Wasserverbrauch umgehen möchten.

Für Haushalte lohnt sich Wassersparen gleich auf dreifache Weise:

Die Wasserkosten reduzieren sich und gleichzeitig sinken durch das Einsparen von Warmwasser auch der Energieverbrauch und die CO2-Emissionen. Denn ein sehr großer Teil des verbrauchten Wassers ist Warmwasser.

 

Wir haben hier einige Tipps für Sie zusammengestellt, um sowohl Kosten zu sparen als auch die Umwelt zu schützen:

 

Duschen statt Baden

Für ein Vollbad benötigt man ca. 120 Liter Warmwasser während beim Duschen etwa 40 – 70 Liter Warmwasser verbraucht werden. Doch auch während dem Duschen kann man ganz einfach Wassersparen: Beim Einseifen und Haare waschen zwischendurch das Wasser abdrehen und schon sind wieder einige Liter Warmwasser gespart.

 

Zähneputzen und Händewaschen

Beim Zähneputzen einen Zahnputzbecher benutzen und beim Händewaschen während dem Einseifen den Wasserhahn schließen, schon hat man wieder Trinkwasser gespart. Im Sommer kommt man auch ganz ohne Warmwasser dabei aus.

 

Toilettenspülung

Die Spülung nur kurz betätigen bzw. die Spar- oder Stopptaste benutzen. Der Verbrauch der Toilettenspülung kann mit modernen Spülkästen halbiert werden, Stopptasten sind auch nachrüstbar. Nur zur Info: Essensreste und Abfälle gehören nicht in die Toilette, sondern in den Müll – sie belasten das Abwasser.

 

Geschirrspüler und Waschmaschine

Am Besten achtet man bereits beim Neukauf dieser Geräte auf einen niedrigen Strom- und Wasserverbrauch. Die Geräte sollten immer voll beladen und eventuell vorhandene Spar- oder Ökoprogramme auch benutzt werden.

Geschirr nicht unter fließendem Wasser spülen. Moderne Geschirrspüler benötigen weniger Wasser als ein Abwasch mit der Hand.

 

Sparduschköpfe, Durchflussmengenregler und Perlatoren (Strahlregler)

Eine wirklich einfache Maßnahme, um in einem Haushalt Trinkwasser zu sparen, sind Perlatoren und Durchflussmengenregler. Sie reduzieren den Wasserverbrauch an Duschköpfen und Waschbeckenarmaturen. Perlatoren werden einfach in den Auslauf des Wasserhahns geschraubt und mischen Luft unter das Wasser. So erhöhen Sie den Wasserdruck und die Wasseroberfläche, es entsteht der Eindruck, es würde viel mehr Wasser fließen als es in Wahrheit der Fall ist. Der Wasserstrahl wird optimiert und der Wasserverbrauch ohne Komfortverlust gesenkt. Sparduschköpfe funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip und sind ganz einfach zu installieren.

 

Obst und Gemüse in einer Schüssel reinigen

Statt unter fließendem Wasser einfach im Becken oder einer Schüssel reinigen. Dieses Wasser kann man danach auch noch zum Blumengießen verwenden.

Wer die Erdäpfel und das Gemüse dann noch im Schnellkochtopf gart, spart durch die kurze Kochzeit wiederum Energie und benötigt dabei auch weniger Trinkwasser.

 

Heißgetränke

Für die Zubereitung von Tee, Kaffee usw. immer nur die tatsächlich benötigte Wassermenge erhitzen. Das spart abgesehen von Warmwasser auch gleichzeitig einiges an Energie.

 

Regenwasser

Im Garten mit Regentonnen das Regenwasser sammeln und den Garten damit gießen. Die Pflanzen mögen das abgestandene kalkarme Regenwasser sogar lieber als Trinkwasser. Den Rasen am besten nicht zu oft mähen, denn je kürzer der Rasen ist, desto schneller trocknet er aus. Außerdem sollte man immer morgens oder abends gießen, niemals in der prallen Mittagshitze. Damit die Verdunstung über die Blattoberflächen nicht zu groß ist, direkt im Wurzelbereich gießen.

Zusätzlich noch den Wetterbericht beachten, man spart sich das Gießen, wenn Regen angekündigt ist.

 

Dichtungen und Dämmungen prüfen, Reparaturen sofort durchführen

Tropfende Wasserhähne, kaputte Duschschläuche oder undichte WC-Spülkästen immer so schnell wie möglich reparieren lassen. Es scheint nur wenig zu sein, aber wenn der Wasserhahn alle 2 Sekunden tropft können daraus im Jahr hunderte Liter Wasser werden. Bei einem Haushalt mit zentraler Wasserversorgung sollten die Leitungen zwischen Warmwasserspeicher und Wasserhähnen gedämmt sein.

 

Nun wissen Sie, wie Sie Wasser sparen können. Doch jeder Tipp ist nur so gut, wie dessen Umsetzung. Wenn Sie noch heute damit beginnen, einen nach dem anderen umzusetzen, werden Sie schon bald pro Jahr hunderte Liter Wasser sparen. Sie tun der Umwelt etwas Gutes und Ihrer Geldbörse.

Categorised in:

This post was written by Robert Bele