verstopfter Abfluss

Verstopfter Abfluss? Nicht immer ein Fall für den Fachmann!

Januar 31, 2019 11:52 am Published by

Wer kennt es nicht, der Abfluss ist verstopft! Im Waschbecken sammelt sich langsam aber sicher das Abwasser. Ein verstopfter Abfluss, ist nicht nur unangenehm, sondern kann im schlimmsten Fall auch dazu führen, dass eine professionelle Rohrreinigung nötig wird.

Doch nicht immer ist gleich vom Schlimmsten auszugehen. Oft handelt es sich nur um einen verlegten Siphon oder um einfache Ablagerungen im Abfluss durch den täglichen Gebrauch ihres Waschbeckens. Bevor Sie nun einen Fachmann rufen und eine professionelle Rohrreinigung durchführen lassen, gibt es allerdings eine Reihe an Hausmittel, die im Falle einer Verstopfung schnell Abhilfe schaffen können. Wir haben die Wirkungsvollsten zusammengetragen und stellen diese nun hier vor:

 

Verstopfter Abfluss – der Rohrreiniger hilft

  • Vielleicht nicht unbedingt ein Hausmittel, aber trotzdem weithin bekannt, ist natürlich der Rohrreiniger. Es gibt ihn unter verschiedenen Namen, von unterschiedlichen Herstellern, doch die Wirkungsweise ist immer dieselbe. Mittels chemischer Flüssigkeit oder eines Granulates wird der Ablauf von Verstopfungen befreit und das Waschbecken kann somit wieder wie gewohnt benützt werden.

Zu beachten gibt es hier, dass chemische Rohrreiniger teilweise schädlich für Gesundheit und Umwelt sind. Auch kann das Rohr durch falsche Anwendung beschädigt, oder die Verstopfung noch verstärkt werden.

 

Die Saugglocke gegen Verstopfungen

  • Die nächste Möglichkeit, Ihren Abfluss zu reinigen, ist die Saugglocke, umgangssprachlich gerne auch Pömpel genannt. Diese Methode empfiehlt sich gerade dann, wenn sie gerne auf chemische Mittel verzichten möchten.

Hier eine kurze Anleitung:
Setzen Sie die Glocke mittig auf Ihren verstopften Abfluss und drücken Sie diese gut fest. Sollte Ihr Waschbecken einen Überlauf haben, dichten Sie diesen mit einem feuchten Tuch ab. Nun füllen Sie Ihr Waschbecken soweit mit Wasser, dass die Glocke bedeckt ist, und pumpen Sie mehrmals, ohne die Saugglocke komplett vom Abfluss zu heben. Nach einigen Durchläufen können Sie die Glocke abziehen. Wenn nun das Wasser abläuft, ist Ihnen die Rohrreinigung geglückt.

 

Backpulver und Essig machen den Abfluss frei

  • Ein echtes Hausmittel zur Rohrreinigung, ist eine Mischung aus Backpulver und Essig.
    Zunächst geben Sie 4 Packungen Backpulver direkt in den Abfluss des Waschbeckens und kippen sofort eine Tasse Essig hinterher. Wenn Essig und Backpulver sich verbinden, ist ein zischendes Geräusch zu hören. Sobald dieses Geräusch nachlässt, gießen Sie 2-3 Liter kochendes Wasser in den Abfluss. Durch die Reaktion von Backpulver und Essig sollte Ihr Siphon nun sauber und die Verstopfung behoben sein.

 

Mit Gebissreiniger gegen Verstopfungen

  • Ähnlich wie die vorangegangene Methode wirkt auch Gebissreiniger. Ja, Sie haben richtig gelesen!
    Zerkleinern Sie ca. 3 Reinigungstabs, lösen Sie diese in lauwarmen Wasser auf und kippen Sie die Flüssigkeit langsam in den Abfluss. Sie sollten das Waschbecken nun für die nächsten 12 Stunden nicht benützen, sodass der Reiniger die Möglichkeit hat, seine komplette Wirkung zu entfalten. Ratsam wäre es also, dies über Nacht durchzuführen. Am nächsten Morgen sollte sich die Verstopfung von alleine und ganz ohne Anstrengung gelöst haben.

 

Die Rohrreinigungsspirale, wenn die „sanften“ Methoden versagen

  • Eine letzte Variante wollen wir hier noch vorstellen, nämlich die Rohrreinigung mittels Rohrreinigungsspirale. Ein solches Werkzeug ist in jedem gut sortierten Baumarkt zu moderaten Preisen erhältlich. Diese Methode sollten Sie jedoch wirklich nur in Betracht ziehen, wenn Sie handwerklich sehr geschickt sind, da durch die fehlerhafte Anwendung große Schäden im Abfluss entstehen können.

 

Anwendung der Rohrreinigungsspirale

Hier finden Sie eine detaillierte Beschreibung zur Anwendung der Rohrreinigungsspirale. Die Einhaltung dieser Anleitung kann jedoch nicht garantieren, dass keine Schäden im Rohr entstehen.

  • Entfernen Sie zunächst mit einem Küchenpapier Ablagerungen wie Haare oder Ähnliches, die sich im Abflusssieb befinden.
  • Ziehen Sie dann mit einer leichten Drehbewegung das Sieb aus dem Waschbecken, damit das Rohr freigelegt ist.
  • Nun schieben Sie die Rohrreinigungsspirale vorsichtig in den Abfluss. Schieben Sie sie durch den Siphon bis ins Fallrohr.
  • Drehen Sie an der Kurbel, damit sich Haare oder andere Kleinteile darin aufwickeln können.
  • Üben Sie dabei einen leichten Druck nach unten aus.
  • Wenn Sie Widerstand verspüren, ziehen Sie die Spirale ein Stück nach oben, um sie dann unter gleichzeitigem Kurbeln wieder nach unten zu schieben.
  • Nach mehrmaligem Kurbeln ziehen Sie die Spirale wieder aus dem Rohr und testen, ob das Wasser nun wieder ungehindert abfließen kann oder ob Sie die Spirale erneut einführen müssen.
  • Vergessen Sie nicht, mit heißem Wasser nachzuspülen.

Tipp: Die Spirale muss nach jedem Gebrauch gründlich gereinigt werden, damit sie auch beim nächsten Mal wieder einsatzfähig ist. Am besten verwenden Sie dazu eine alte Zahnbürste und warmes Wasser. Spülen Sie den abgebürsteten Schmutz aber nicht ins Waschbecken, sondern legen Sie die Spirale zur Reinigung auf Küchenpapier, das den Schmutz aufnimmt.

 

Mit diesen Hausmitteln sind Sie gut gerüstet für kommende Verstopfungen und können sich im Falle des Falles schnell selbst helfen. Besonders dann, wenn ein verstopfter Abfluss schon in den Anfängen von Ablagerungen befreit wird, sollte es zu keinen gröberen Problemen kommen.

Sollte die Verstopfung allerdings zu hartnäckig sein, um sie selbst zu entfernen, hilft Ihr ROHRMAX – Team gerne kompetent und zeitnah weiter.

NOTFALL? Rufen Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit an: 0820 320 330

Wir wünschen gutes Gelingen beim Reinigen Ihres verstopften Abflusses!

Ihr ROHRMAX – Team

Categorised in:

This post was written by Robert Bele