Rohrverstopfung

Klassische Anzeichen und Ursachen einer Rohrverstopfung

März 14, 2019 7:26 pm Published by

Das Wasser fließt nicht mehr ab – Rohrverstopfung!

Wenn es im Abfluss gluckert beziehungsweise gurgelt, dann sollte man hellhörig werden. Denn das Gurgeln im Abfluss ist immer ein Zeichen dafür, dass sich eine Rohrverstopfung anbahnt. Eine Verstopfung kommt nicht von heute auf morgen, sondern baut sich langsam mit der Zeit auf. Fette, Öle, Haare, Seifenreste, Essensreste lagern sich über kurz oder lang im Abflussrohr ab und können eine Verstopfung herbeiführen. Im Abfluss gurgelt es, weil meist ein Teil des Abflusses bereits verstopft ist. Das Abwasser sucht sich seinen Weg durch die noch offenen Stellen und es gurgelt im Abfluss. Das Gurgeln (Gluckern) ist ein Entlüftungsgeräusch. Bei geringfügiger Verstopfung läuft das Wasser meist nur unwesentlich langsamer ab, ohne ein Gurgelgeräusch zu erzeugen.

 

Zeit zu handeln

Erst wenn es im Abflussrohr regelmäßig gurgelt und gluckert, sollte man möglichst schnell handeln. Wenn man nämlich nichts dagegen unternimmt, wächst das Abflussrohr immer weiter zu. Das bedeutet, der Platz im Abwasserrohr wird immer weniger und der Abfluss wird immer enger. Die Folge daraus ist, dass es im Abfluss immer öfter gurgelt und gluckert. Nach einiger Zeit geht dann nichts mehr. Das Wasser bleibt im Becken stehen und rinnt nicht mehr ab – das bedeutet, das Rohr ist endgültig verstopft. Doch zu einer Rohrverstopfung sollte es erst gar nicht kommen. Damit keine komplette Verstopfung entsteht, ist es wichtig, das Gluckern und Gurgeln ernst zu nehmen, um einer Rohrverstopfung vorzubeugen und ernsthafte Schäden, die hohe Kosten verursachen können, zu vermeiden.

 

Die Gründe für eine Rohrverstopfung

Die Ursachen, die schließlich zu eine Verstopfung führen, sind vielfältig. Feste Fette, wie zum Beispiel Butter, Kokosfett, Palmfett oder Schmalz, werden beim Abkühlen wieder fest und sind so Verursacher von verstopften Abflüssen in der Küche, wie sich sicher jeder Mann/jede Frau vorstellen kann. Aber auch Speisereste bilden oft Klumpen und bleiben dann in Rohrbögen hängen beziehungsweise in flacheren Teilen liegen.

Bei den Waschbecken sind es meist die Haare, Seifen- und Cremereste, die sich ablagern und mit der Zeit die Blockaden im Abflussrohr verursachen.

 

Die Rohrverstopfung selbst beheben oder doch den Fachmann rufen?

Es muss nicht immer gleich der Fachmann gerufen werden, wenn es im Abfluss zu gluckern und gurgeln beginnt, denn in vielen Fällen handelt es sich nur um eine oberflächliche Verstopfung, die Mann/Frau leicht selbst mit Hausmitteln beheben kann. Oft reicht es schon, den Siphon zu zerlegen, die Verunreinigungen zu entfernen und die Teile des Siphons mit warmem Wasser und Spülmittel zu reinigen.

Liegt die Verstopfung tiefer, und zeigt keines der Hausmittel Wirkung, kann man noch immer die Chemie zu Hilfe nehmen und es mit Abflussreinigern versuchen, die unter verschiedenen Namen im Handel angeboten werden. Dabei ist der Gebrauchsanweisung genauestens Folge zu leisten, da es sonst zu schwerwiegenden Schäden kommen kann. Dabei gilt es zu bedenken, dass diese chemischen Abflussreiniger teilweise schädlich für die Umwelt und den Menschen sind.

 

Zum Schluss noch einige Tipps, um das Risiko für Verstopfungen möglichst gering zu halten:

  1. Verwenden Sie für die Badewannen, Duschen, Waschbecken und Spülbecken Siebe und reinigen Sie diese regelmäßig.
  2. Entsorgen Sie Speisereste und die festen Fette im Müll.
  3. Beim Spülen nicht mit dem Wasser sparen.

 

Möchten Sie nicht selbst Hand anlegen, wissen Sie nicht woher das Gluckern und Gurgeln im Abfluss kommt und möchten Sie Abflussreiniger vermeiden oder erweisen sich die Verstopfungen als hartnäckig, dann ziehen Sie den Fachmann zurate. Ihr ROHRMAX – Team hilft gerne kompetent und zeitnah weiter.

NOTFALL? Rufen Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit an: 0820 320 330

 

Categorised in:

This post was written by Robert Bele