lueftungsreinigung

Reinhaltung und Reinigung von Lüftungsanlagen

März 13, 2019 2:34 pm Published by

Warum ist eine Reinigung der Lüftungsanlage überhaupt notwendig?

Hygiene

Luftgetragene Verunreinigungen gelangen durch die Ansaugung von Außenluft und der Absaugung von Raumluft in das System der Lüftungsanlage.

Eine negative Beeinflussung der Gesundheit kann auftreten, wenn die in den Ablagerungen enthaltenen Sporen und Bakterien durch hohe relative Feuchte und entsprechende Temperaturen zum Wachstum angeregt werden.

Die wichtigsten Faktoren, welche die Raumluftqualität beeinflussen sind die CO2-Kozentration, Feinstaubbelastung und Luftfeuchtigkeit. Achtet man also darauf, dass die Höchstwerte für Lüftungsanlagen nicht überschritten werden, dämmt man die Gefahr eines Leistungsausfalls durch Krankenstände massiv ein

Brandschutz

Besonders bei fetthaltigen Küchenabluftanlagen, aber auch bei sonstigem durchgehenden Belag z.B. Flusen (Bad) stellt die Lüftungsanlage ein Existenz bedrohendes Risiko dar. Kommt es dann zu einem Brand und es wird festgestellt, dass die Lüftungsanlage ohne gültige jährliche Überprüfung betrieben worden ist, ist auch der Versicherungsschutz nicht mehr gegeben (Vergleich: KFZ ohne gültigem Pickerl verursacht Autounfall). Alleine aus Haftungsgründen, sollte ein positiver, brandschutztechnischer Zustand der Lüftungsanlage sichergestellt werden.

Es besteht die Gefahr der Brand- oder Rauchausbreitung durch nicht gereinigte Lüftungsanlagen im Bereich von Kaltrauchsperren und Feuerschutzabschlüssen.

Wirtschaftlichkeit (Energieeffizienz)

Verschmutzungen an Ventilatoren sowie Zu.- und Abluftkanäle erhöhen den Strömungswiederstand der Lüftungsanlage. Der Energiebedarf steigt. Eine Reinigung bzw. Wartung in regelmäßigen Abständen ihrer Lüftungsanlage hat für Sie folgenden nutzen.

  • Senkung der Energiekosten
  • Mögliche Schäden werden frühzeitig erkannt und können kostengünstig behoben werden
  • Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Lüftungsanlage werden maximiert

 

Welche Methoden zur Lüftungsreinigung gibt es?

Ziel jeder Lüftungsreinigung sollte eine möglichst gründliche Entfernung von Verschmutzungen sein. Bei trockenen, nicht fest haftenden Verunreinigungen sind trockene Reinigungsmethoden zumeist ausreichend. Für Ablagerungen aus einem Gemisch von Staub und Fett (Küchenabluft) oder Tabakrauch muss unter Umständen auch ein höherer Reinigungsaufwand unter Verwendung von Reinigungsmitteln (Feuchtreinigung) in Kauf genommen werden.

Vor Beginn der Lüftungsreinigung ist eine Kamerainspektion empfehlenswert. Dabei wird der Sauberkeitszustand dokumentiert, eventuelle Hindernisse lokalisiert und Reinigungsabschnitte festgelegt.

Während der Reinigung bzw. nach Abschluss der Arbeiten ist die Sauberkeit der Oberflächen wieder mittels Video oder Foto zu dokumentieren.

Reinigungsmethoden:

  • Mechanische Bürstenreinigung
  • Druckluftreinigung
  • Feuchtreinigung
  • Manuelle Reinigung

Die Auswahl der Reinigungsmethode ist hauptsächlich von der Querschnittsgeometrie, den Querschnitts- und Richtungsänderungen, der mechanischen Belastbarkeit, der Oberflächenbeschaffenheit (glatt/gerillt) und der Art der Verunreinigung abhängig. Das Rohrmaterial selbst (Metall oder Kunststoff) spielt für die Art der Lüftungsreinigung eine untergeordnete Rolle. Das Bürstenmaterial und die Härte sind jedenfalls an das Material und die Verschmutzungsanhaftung anzupassen, um ein aufrauen der Oberfläche zu vermeiden.

 

Fazit

Saubere, frische Luft ist die Basis für das Wohlbefinden und die Gesundheit des Menschen. Wir benötigen stündlich ca. 30m³ frische Luft, wovon wir 80% in geschlossenen Räumen einatmen. Dies macht die Wichtigkeit einer hygienischen und sauberen Lüftungsanlage deutlich.

Die Hygiene-Richtlinien für Lüftungsanlagen werden jedoch oft zu wenig beachtet. Mit dem Resultat, dass Lüftungssysteme verschmutzen. Bei einer Verunreinigung können sich Bakterien und Schimmelpilze vermehren und unsichtbar in den Räumen ausbreiten. Sie werden zur akuten Gefahr für die Gesundheit, lösen Schleimhautreizungen, Atemwegbeschwerden oder gar allergische Reaktionen aus. In diesem Zusammenhang spricht man vom «Sick-Building-Syndrom (SBS)» und der «Building Related Illness (BRI)».

Gerade heute, wo verdichtetes Bauen, energiesparende Bauweisen und moderne Architektur aus Glas und Stahl an Bedeutung gewinnen, braucht es leistungsfähige und gut gewartete Lüftungsanlagen. Sie garantieren den effizienten und hygienisch einwandfreien Transport des Lebensmittels Luft.

 

Übersicht Gesetze und Normen

 

Folgende Gesetze und Normen sind bei Lüftungsreinigungen zu beachten:

 

§13 ASTV (Arbeitsstättenverordnung)

Die §13 Überprüfung ist gesetzlich verpflichtend und stellt die Absicherung des Versicherungsschutzes dar. Im Gesetzestext heißt es: §13 (1) Klima und Lüftungsanlagen sind mindestens einmal jährlich, jedoch in Abständen von 15 Monaten auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen.

§27 ASTV (Arbeitsstättenverordnung)

Klima und Lüftungsanlagen sind regelmäßig zu kontrollieren und bei Bedarf zu reinigen. Ablagerungen und Verunreinigungen die zu einer unmittelbaren Gesundheitsgefährdung der Arbeitnehmer/innen durch Verschmutzung der Raumluft führen können, sind sofort zu beseitigen. Befeuchtungsanlagen sind stets in hygienisch einwandfreien Zustand zu erhalten.

§22 ArbeitnehmerInnenschutzgesetz

In Arbeitsräumen muss unter Berücksichtigung der Arbeitsvorgänge und der körperlichen Belastung der Arbeitnehmer ausreichend gesundheitlich zuträgliche Atemluft vorhanden sein. Es müssen raumklimatische Verhältnisse herrschen, die dem menschlichen Organismus angemessen sind.

ÖNORM H 6020

Lüftungstechnische Anlagen für medizinisch genutzte Räume Projektierung, Errichtung, Betrieb, Instandhaltung, Technische und hygienische Kontrollen.

ÖNORM H 6021

Lüftungstechnische Anlagen – Reinhaltung und Reinigung.

ÖNORM H 6038

Lüftungstechnische Anlagen – Kontrollierte mechanische Be- und Entlüftungen von Wohnungen mit Wärmerückgewinnung.

EN 15780

Lüftung von Gebäuden – Luftleitungen – Sauberkeit von Lüftungsanlagen

RSOE 6000

Der RSOE 6000 ist ein Leitfaden für die professionelle Lüftungsreinigung in den Bereichen Gewerbe, Industrie und Gastronomie.

Categorised in:

This post was written by Robert Bele