Wenn der Abfluss stinkt - mit diesen Tipps beseitigen Sie lästige Gerüche

Wenn der Abfluss stinkt – mit diesen Tipps beseitigen Sie üble Gerüche

November 13, 2018 9:13 am Published by

Es gibt viele Ursachen, die dazu führen können, dass der Abfluss stinkt. Wie Sie diese Ursachen vermeiden oder was Sie tun können, wenn es bereits zu spät ist und die Geruchsbelästigung schon deutlich wahrnehmbar ist, zeigen wir Ihnen im heutigen Artikel.

 

Bevor in der Küche der Abfluss stinkt – Vorbeugung

Beim Küchenabfluss zum Beispiel sollte darauf geachtet werden, dass so wenig Fett wie möglich in den Abfluss gelangt. Damit beugt man nicht nur Verstopfungen vor, sondern auch Geruchsbelästigungen. Bratenfett, Speiseöle etc. sollten daher in den von den Gemeinden zur Verfügung gestellten Behältnissen, die auf jedem Mistplatz erhältlich sind, entsorgt werden.

Schmutziges Geschirr, Töpfe und Pfannen sollten, bevor man diese in den Geschirrspüler gibt, mit heißem Wasser abgespült werden. Dadurch werden nicht nur Verstopfungen aufgrund von Ablagerungen von Essensresten in der Küchenleitung vermieden, sondern auch üble Gerüche aus dem Abfluss. Eine regelmäßige Reinigung des Siphons der Spüle und vom Abfluss ist ebenfalls eine vorbeugende Maßnahme, die man leicht selber durchführen kann, um einen stinkenden Abfluss zu verhindern.

Ein altes, aber gutes Hausmittel, um Rohrleitungen sauberzuhalten und vor üblen Gerüchen zu bewahren, ist das Durchspülen mit zehn Liter heißem Wasser mit zwei Essiglöffel Natron (Soda), da Natron sehr fettlösende ist.

Bei längeren Abflussleitungen, die möglicherweise eine Senkung aufweisen und sich Speisereste dadurch leicht ablagern und zu Verstopfungen führen können, hilft mehrfaches Nachspülen. Ist das Abflussrohr verstopft, hilft nur noch eine Rohrreinigung durch eine Fachfirma.

 

Üble Gerüche in Bad und WC vermeiden

Wie beschrieben, lassen sich unangenehme Gerüche und Gestank mit einfachen Haushaltstipps vermeiden – auch, wenn in Bad und WC der Abfluss stinkt.

Sollte es aus dem Abfluss im Bad stinken, ist Essig ein gutes Hausmittel, um den Gestank zu neutralisieren. Essig entfernt die Schmutzschicht im Siphon und im Abflussrohr. Wie in der Küche, kann man auch hier den Siphon des Waschbeckens selber reinigen, um unangenehmen Geruch zu vermeiden, und danach den Abfluss wieder mit viel heißem Wasser durchspülen.

Üble Gerüche aus den Rohrleitungen, die durch eine Schmutzschicht verursacht werden, kann man oft nur mit einer Abflussreinigung beseitigen. Wichtig ist auch das Reinigen diverser Siebeinsätze bei den Abflüssen, da Schmutzpartikel ebenfalls zu unangenehmen Gerüchen führen. Unangenehmer Geruch im WC – nach einem längeren Urlaubsaufenthalt haben diesen schon viele Heimkehrende wahrgenommen. Grund ist meistens der leergesogene Siphon. Hier ist das Problem meist schnell gelöst, indem man einfach die Spülung betätigt. Der Siphon ist dadurch wieder mit Wasser gefüllt und somit ist die Funktion als Geruchsverschluss wieder gegeben.

 

Gestank im Keller – was tun?

Bei üblem Geruch im Keller ist die Ursache manchmal ein mit Fäkalien gefüllter Kanalschacht, verursacht durch eine Verstopfung. Das verstopfte Abflussrohr muss durch eine Fachfirma mittels Hochdruckreinigung gespült werden, um die Verstopfung zu lösen. Im Zuge dessen werden gleich alle Ablagerungen entfernt und sämtliche Putzdeckel, die auch als Geruchsverschlüsse fungieren, überprüft und wenn nötig getauscht. Eine regelmäßige Kontrolle der Kanalschächte und der Putzdeckel ist eine Präventivmaßnahme, um Gestank und üblen Geruch rasch zu lokalisieren. Danach können von Ihnen die notwendigen Maßnahmen effizient getroffen werden.

Für alle vom Abfluss verursachten Geruchsbelästigungen gilt, dass regelmäßiges Durchspülen der Abflüsse mit heißem Wasser eine vorbeugende Maßnahme ist, um Gestank zu vermeiden. Wenn doch mal der Abfluss stinkt und Sie mit unseren einfachen Haushaltstipps nicht weiterkommen, dann sehen Sie sich noch unsere Tipps zum Thema Abfluss reinigen an oder kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne, Ihren Abfluss freizumachen.

Categorised in:

This post was written by Robert Bele